home






.::Startseite::.
.::Gästebuch::.
.::Freunde::.

.::über mich::.
.::Archiv::.

.::Lyrik::.


 

   

Streit

Hmpf… Ich frag mich wie nachtragend und verrantt ein Mensch eigentlich sein kann.

Ich hab mich Heute mit meiner Stiefmutter gestritten und das wegen einer Sache die ich als sehr unnötig bezeichnen würde.

Dafür muss ich aber etwas ausholen.

Das ganze beginnt bei meiner Schwester. Sie und ihre Freundinnen haben eine in der Klasse auf der sie immer rumhacken und über sie lästern. Vorgestern hieß es sie verdient ihre Musiknote nicht und keiner kann glauben, dass sie es alleine zu der Note geschafft hat.

Bei denen geht es gerade auf der Realschule aufs Ende zu. Nun ja, meine Schwester und eine Freundin von ihr wollten ihre Noten in Deutsch verbessern und haben ne Zusatzarbeit gemacht. Diese Person auf der immer rumgehackt wird fand die Idee mit der Zusatzarbeit gut und hat auch eine gemacht. Blöder weise hat sie eine bessere Note bekommen.

Jetzt regt meine Schwester sich auf und ich sag das ich so Neiderei nicht ab kann.

Meinte meine Stiefmutter das sie es verstehen könne weil diese Person die Idee geklaut hat und somit angeblich auch geistiges Eigentum. Ich hab es als Blödsinn ab getan und gesagt ich könne das nicht verstehen. Joa… Dann wurden mir seltsame Dinge an den Kopf gewurfen. Ich sei ja so sozial das ich anderen damit schade… Ich nehm wir einfach Werkzeug aus dem Keller wenn ich es brauche und bin so dreist Freunden die hier zu Besuch sind Essen und Trinken anzubieten. Hab gemeint das sein doch alles normale Selbstverständlichkeiten.

Dann kam sie auf das Usertreffen (von meinem Forum) vor einem Jahr zu sprechen das hier stattfand. Das sei ja ein ach so traumatisches Erlebnis für sie gewesen… sie hätte sich die drei Tage gar nicht zuhause gefühlt und wir hätten ein absolutes Chaos angerichtet. Joa der Boden hat geklebt das gebe ich zu… Aber ansonsten war es wirklich überhaupt nicht dramatisch.

Naja danach gab es wegen der Sache recht heftigen Streit hier und mein Dad hat an dem Abend auch mit meiner Stiefmutter nicht mehr geredet. Das hat sie mir dann auch vorgeworfen. Außerdem habe ich gesagt das sie ja das ganze genehmigt habe und sie schuld somit schuld sei (ich kann mich nicht mal daran erinnern und so wies aussieht ist sie wohl auch die Einzige die das so in Erinnerung hat). Dass sie schuld sei habe auch ihr Ex-Mann immer zu ihr gesagt. Da hab ich gemeint das könne man ja nicht vergleichen wobei sie den Vergleich sehr passend fand O.O

Die Sache ist ein Jahr her und es hat auch keiner mehr deswegen Stress gemacht. Aber sie meinte es sei ein so traumatisches Erlebnis das sie lieber ausziehen würde als so was noch mal mitzuerleben. Irgendwie versteh ich das gar nicht. Wie kann man sich über so was nach einem Jahr aufregen und es so dramatisieren?

*kopfschüttel* Jetzt ist sie sicher wieder ewig angefressen. Und das bedeutet nicht nur eine oder zwei Wochen…

Manchmal komme ich mir vor wie in einer Soap Opera.

Sowas passiert doch echt normalerweise nur im Fernsehen.

31.1.07 18:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]